Zertifizierte/r Trauerbegleiter/in

Inhalt: Neben theoretischen Grundlagen lernen die Teilnehmer/innen auf die Bedürfnisse und die Lebenssituationen trauernder Menschen und Familien einzugehen, besonders wird auf die Eigenheiten kindlicher Trauer eingegangen.

Voraussetzung: Einführungskurs Trauerbegleitung (alternativ wird auch die Hospizausbildung oder eine psychosoziale Vorbildung angerechnet), aktive Mitarbeit, Bereitschaft zur Selbstreflexion, Belastbarkeit

Unterrichtseinheiten: 68 UE (inkl. 8 UE für die Abschlussarbeit)

Kosten Aufbaukurs: 745,- (Skript, Schreibutensilien, Pausenverpflegung, div. Materialien inkl.) Ratenzahlung möglich

Ort: Birkenhaus in Irschen

Termine: Start Freitag, 24.01./Samstag 25.01. 17.00-21.00/09.00-19.00 2020 (5 Module)

Weiteren Termine: 21./22. Feber, 20./21. März, 24./25. April, 19./20. Juni

Uhrzeit: 09.00 – 18.00 Uhr

Teilnehmerzahl: mind. 6 - max. 8

Abschluss: Zertifikat (Bei mind. 75% Anwesenheit und Verfassen einer Abschlussarbeit)

Themenschwerpunkte:

Biografiearbeit

Selbstwahrnehmung, Selbsterfahrung, Selbstreflexion

Krisenintervention

Psychohygiene

Trauerkultur, Symbole und Rituale

Trauer und Trauerprozesse

Weibliche und Männliche Trauer

Kindertrauer

Jugendtrauer

Trauer in der Familie

Trauer von Geistig beeinträchtigten Menschen

Umgang mit Suizid

Aromatherapie in der Trauerbegleitung (Fachreferentin Andrea Huber)

Kursleitung/Pädagogische Leitung: Manuela Brandstätter, BA

Referent/innen: Manuela Brandstätter, BA

                           Mag. Rene Ramschak, Psychologe

                           Ines Anette Steinthaler

0